Internationales Schwimmfest Werdohl 02.09. bis 03.09.2017

 

Unsere Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Bochum 03 waren wie in den Vorjahren mit der SG Ruhr am Wochenende 02.09./03.09.2017 beim SV Werdohl 08 im Freibad Werdohl- Ütterlingsen zu Gast. Es war ein sogenannter Übernachtungswettkampf, wobei allerdings nicht in Zelten geschlafen wurde, sondern etwas bequemer (?) in einer Turnhalle.

Der Wettkampf ist traditionell international besetzt, neben deutschen Mannschaften waren starke Teams aus Belgien, den Niederlanden und Polen am Start.

Auch wenn es am Morgen des ersten Wettkampftages zunächst nicht so aussah, mit kühlen Temperaturen und tief im Tal hängenden Wolken, meinte es der Wettergott doch gut. Nachdem sich der Dunst verzogen hatte, setzte sich die Sonne an beiden Tagen immer mehr durch und es wurde richtig angenehm warm. 

Ein Höhepunkt des ersten Wettkampftages war der Einmarsch der Nationen, bei dem alle Teams mit ihren entsprechenden Nationalhymnen neben den Vereinsvertretern, auch von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens begrüßt wurden. Nach Aufruf waren die jeweiligen Schlachtrufe der Mannschaften je nach Stärke mehr oder weniger laut zu hören. 

Die SG Ruhr war mit 21 Aktiven bei 138 Einzelstarts und 2 Staffelstarts (eigentlich 4 Staffelstarts, davon später mehr) am Start. Am Ende der Veranstaltung belegte die SG Ruhr mit 56 Goldmedaillen, 3I Silbermedaillen und 19 Bronzemedaillen im Medaillenspiegel den ersten Rang. 

Es gab für die 25m Bahn eine Vielzahl von persönlichen Rekorden und Jahresbestleistungen. Um den Bericht bei den vielen Starts nicht mit Daten zu überladen, werden nachfolgend nur Podiumsplätze in den Jahrgängen und Finalwertungen aufgeführt, was die erbrachte Leistung auf den weiteren Plätzen aber nicht schmälern soll. 

Miriam Hummel (Jg.2000, SV Bochum 03) wurde jeweils Zweite über 200m Freistil in 2:24,76, 100m Lagen in 1:17,68 und 100m Freistil in 1:05,88. 

Michelle Pschuk (Jg. 2000, SV Bochum 03) wurde jeweils Erste über 50m Rücken in 0:31,90, 50m Freistil in 0:28,24, 100m Schmetterling in 1:06,47, 100m Freistil in 1:00,33 (zweiter Platz der Jahrgangswertung) und 200m Rücken in 2:39,33. In 1:14,77 wurde sie über 100m Brust Zweite. Im Finale über 50m Freistil siegte Michelle mit Zeitverbesserung in 0:27,44 in der offenen Wertung. 

Ann-Marie Jochum (Jg2001, SV Bochum 03) belegte in ihrem Jahrgang jeweils erste Plätze über 100m Rücken in 1:13,26, 50m Schmetterling in 0:33,08, 200m Freistil in 2:24,48, 100m Brust in 1:21,74, 100m Lagen in 1:13,85, 50m Freistil in 0:30,27, 200m Lagen in 2:38,00 und 100m Freistil in 1:04,48 (erster Platz der Jahrgangswertung). 

Lea Kebrle (Jg.2002, SV Bochum 03) belegte über 100m Lagen in 1:14,00 den ersten Platz, jeweils Zweite wurde Lea über 100m Rücken in 1:09,82, 200m Brust in 3:05,13, 50m Schmetterling in 0:31,81, 50m Brust in 0:38,24 und 50m Freistil in 0:29,36. Über 100m Brust schlug sie nach 1:25,95 als Dritte an. Im Finale über 50m Freistil wurde sie in der offenen Wertung nach Zeit-verbesserung in 0:29,10 Siebte. 

Tabea Bremer (Jg.2003, SV Bochum 03) belegte über 200m Freistil in 2:20,90 (dritter Platz Jahrgangswertung), 100m Lagen in 1:19,19 und 100m Freistil in 1:06,00 jeweils den zweiten Platz. Über 100m Schmetterling wurde Tabea in 1:24,02 Dritte. 

Lara Hasenfratz (Jg.1999, SV Bochum 03) wurde Erste in 2:49,66 über 200m Lagen, über 200m Schmetterling kam Lara in 3:02,33 auf den zweiten Platz und den dritten Platz errang sie über 100m Schmetterling in 1:22,89. 

Torben Leowald (Jg.2000, SV Bochum 03) wurde über 200m Freistil in 2:06,00 Erster, zweite Plätze erreichte er über 200m Lagen in 2:30,92 und 200m Rücken in 2:41,34. Dritten Plätze gab es für 1:09,86 über 100m Schmetterling und 1:08,63 über 100m Lagen. 

Jonas Arndt (Jg.2001, SV Bochum 03) belegte über 100m Freistil in 0:58,33 den ersten Platz (zweiter Platz der Jahrgangswertung), jeweils Dritter wurde er über 200m Brust in 2:57,65 und 100m Lagen in 1:08,45. 

Nicolas Jochum (Jg.2001, SV Bochum 03) belegte erste Plätze über 50m Schmetterling in 0:27,72, 200m Freistil in 2:05,25, 200m Schmetterling in 2:16,40, 50m Rücken in 0:30,21, 100m Lagen in 1:02,75 (erster Platz der Jahrgangswertung), 50m Freistil in 0:25,15, 200m Lagen in 2:21,44, und 200m Rücken in 2:21,84. Im Finale über 50m Freistil kam Nicolas in der offenen Wertung in 0:25,29 auf den 4.Platz. 

Silas Leowald (JG.2002, SV Bochum 03) wurde Erster über 100m Brust in 1:08,25 (dritter Platz der Jahrgangswertung) sowie in 2:22,15 über 200m Lagen. Den zweiten Platz belegte Silas über 200m Rücken in 2:22,73. Dritter wurde er in 0:31,47 über 50m Rücken und in 1:06,39 über 100m Lagen.

Henning Maaßen (Jg.2003, SV Bochum 03) wurde jeweils Erster über 50m Brust in 0:37,42, 100m Brust in 1:20,62, 200m Lagen in 2:41,67 und 200m Rücken in 2:49,89. Zweite Plätze erreichte Henning über 100m Rücken in 1:19,75, sowie in 2:51,21 über 200m Brust (zweiter Platz der Jahrgangswertung). Dritter wurde er über 100m Freistil in 1:06,11.

Til Schmidt (Jg.2003, SV Bochum 03) wurde mit jeweils persönlichen Rekorden Erster über 100m Rücken in 1:10,57, 200m Brust in 2:40,82 sowie 2:12,56 über 200m Freistil (erster Platz der Jahrgangswertung).

Lukas Hermeler (Jg.1994, SV Bochum 03) belegte jeweils erste Plätze über 100m Rücken in 0:58,69, 50m Brust in 0:30,31, 50m Rücken in 0:27,57, 100m Lagen in 0:59,53 (erster Platz der Jahrgangswertung), 50m Freistil in 0:24,60 und 100m Schmetterling in 0:58,68. Im Finale über 50m Brust wurde Lukas in 0:24,70 Zweiter in der offenen Wertung.

Stefan Wittenbrink (Jg.1998, SV Bochum 03) belegte über 200m Freistil in 2:04,14 den dritten Platz.

Bei den 4X 100m Freistilstaffeln hatten die Frauen in der Besetzung Ann- Marie Jochum, Lea Kebrle , Carla Pieper und Dana Volmerhaus Pech, sie wurden disqualifiziert.

Bei den Männern waren Nicolas Jochum, Lasse Dumke, Lukas Hermeler und Stefan Wittenbrink im Wasser, in 3:33,30 belegten sie den ersten Platz mit einem neuen Vereinsrekord.

Und dann gab es ja auch noch die 4X 50m Bierstaffel, an der nur über 18 Jahre alte Schwimmer teilnehmen durften. Bei dieser Staffel muss bei der Wende immer ein Glas Bier vom jeweiligen Schwimmer getrunken, besser gesagt heruntergeschüttet, werden. Am Start waren für die SG Ruhr ein trinkfestes Team mit Lasse Dumke, Lukas Hermeler, Dana Volmerhaus und Christoph Kreutzenbeck. Nach 2 Vorläufen kamen die 3 vorlaufbesten Staffeln ins Finale. Mit dabei war natürlich unsere schwimm- und trinkstarke Mannschaft, die nicht anders als erwartet dann im Finale siegte und den (Bier-) Pokal mit nach Hause nehmen durfte.:)

Insgesamt ein schöner und abwechslungsreicher Wettkampf, sowohl für die Aktiven, als auch die zahlreichen Zuschauer.

 

R.J.