Neue Schwimmkurse in den Sommerferien und im zweiten Halbjahr 2018

Wir bieten neue Schwimmkurse an!

 

In den Sommerferien bieten wir im Unibad in Bochum-Querenburg Intensivkurse im Rahmen des Landesprogramms "NRW kann Schwimmen" für Schüler der dritten bis sechsten Klasse an.

 

Nach den Sommerferien startet unser Programm fürs zweite Halbjahr.

 

Zu allen Kursen finden Sie weitere Informationen im Menü auf der linken Seite. 

DJM 2018 Berlin

Am Samstag (02.06.2018) gingen nach insgesamt 5 Wettkampftagen die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften Schwimmen zu Ende.  Alles in allem konnten die Trainer bei insgesamt 5 Finalteilnahmen mit dem Gewinn einer Silbermedaille, einer Bronzemedaille, einem 4.Platz, zwei 8.Plätzen, einem 9. Platz und einer auch ansonsten geschlossen guten Mannschaftsleistung sehr zufrieden sein.

Medaillengarant war natürlich wieder einmal Silas Leowald (2002) über die Bruststrecken, allerdings konnte er seine im Vorjahr erworbenen Titel über Brust nicht verteidigen, dennoch erreichte er über 50m (Silber), 100m (Bronze) die Medaillenränge und kam über 200m Brust auf einen guten 4.Platz knapp dahinter.

Weiterlesen: DJM 2018 Berlin

DJM BERLIN 2018

4.Tag Freitag

Und wieder eröffnete Lea den Wettkampftag, sie musste über 200m Lagen ins Wasser und schwamm ein gutes Rennen, sie blieb dennoch in 2:30,39 als Fünfzehnte über ihrer Bestzeit. Kurz danach war Ann-Marie dran, auch sie konnte ihre Bestzeit nicht unterbieten, in einer Zeit von 2:28,45 wurde sie am Ende Zehnte, knapp am Finale vorbei. Bei den Jungs mussten dann Til und Nicolas ihr Stehvermögen über 200m Lagen unter Beweis stellen, Til schlug in 2:22,18 an und blieb damit über seiner Meldezeit. Nicolas brauchte für Strecke 2:13,23, was Bestzeit und den 13.Platz hieß. Auf der kurzen Strecke ging’s dann weiter mit 50m Freistil, Ann- Marie brauchte 0:28,49 und Nicolas 0:25,10 für die 50m, hier konnte aber Lea mit einer Bestzeit von 0:27,99 richtig überzeugen, sie kam auf den 16. Platz.

Das wars für heute, am letzen Wettkampftag morgen (Samstag) muss Til über die 400m Freistil Ausdauer beweisen, wir drücken die Daumen.

DJM BERLIN 2018

5. und letzter Tag

Heute mussten unsere gemeldeten Sportler nach 4 harten Wettkampftagen noch einmal alle Kräfte zusammennehmen, um die letzten anstehenden Wettkämpfe mit akzeptablen Leistungen zu bestehen. So musste Til über die 400m Freistil antreten, er schlug am Ende in 4:21,89 mit deutlicher Unterbietung seiner Meldezeit an. Für Silas sollte das Erreichen des Finales über 200m Brust kein Problem sein, was er durch seinen 4.Platz im Vorlauf mit Unterbietung der Meldezeit in 02:28,87 bestätigte, allerdings machten sich schon hier Konkurrenten über die Strecke deutlich bemerkbar. Über 50m Rücken zeigte Lea in 0:30,98 eine tolle Leistung mit Unterbietung ihrer Meldezeit, gleichzeitig verbesserte sie ihren eigenen SG Ruhr Rekord auf der 50m Bahn. Mit einem ausgezeichneten 10. Platz in einem großen Teilnehmerfeld blieb ihr dennoch die Finalteilnahme leider versagt. Obwohl Silas im Finale über 200m Brust seine Vorlaufzeit mit 02:27,32 noch einmal verbessern konnte, blieb er als Vierter dicht hinter den Medaillenrängen.  

Das war die DJM 2018, jetzt heißt es wieder aus der Hauptstadt zurück nach Hause. Die Mannschaft kann stolz sein auf Medaillengewinne, Finalteilnahmen und hervorragenden vordere Plätzen bei natürlich starker Konkurrenz aus ganz Deutschland.                                                                                                                                

DJM 2018 BERLIN

3.Tag Donnerstag

Silber für Silas über 50m Brust

Heute machte Tabea Bremer (2003) den Anfang , über 200m Freistil kam sie in guten 2:14,24 ins Ziel. Dann war Nicolas Jochum (2001) dran, er verfehlte mit Bestzeit von1:56,70 über 200m Freistil knapp das Finale, verbesserte damit aber seinen eigenen Vereinsrekord über diese Strecke. Lea Kebrle (2002) ging über 100m Rücken ins Wasser, Lea blieb mit 1:08,66 knapp über ihrer Bestzeit. Wie erwartet legte Silas Leowald (2002) über 50m Brust so richtig los , das führte ihn mit neuer Bestzeit von 0:30,21 als Zweiter ins Finale. Dort verbesserte er seine Vorlaufzeit noch einmal mit 0:30,15 und holte sich die Silbermedaille. Unser Langstrecken-Spezialist Til Schmidt (2003) zeigte über 1500m Freistil was in ihm steckt, er verbesserte mit 17:11,51 seine Meldezeit um mehr als 40 Sekunden und wurde im Jahrgang Neunter. Tolle Leistung unserer Sportler.

Für morgen dann allen wieder toi, toi, toi!